Testen und Optimieren der 40 DS. 12 Wochen lang.

Wie lange verbringt ein Firmeninhaber nach der Markteinführung seines neuen Modells an Bord? Bei Sirius und wenn es und die Sirius 40DS geht, lautet die Antwort: 12 Wochen. Acht davon an einem Stück.

Wir möchten, dass unsere Yachten so gut wie nur irgend möglich sind. Mit diesem Gedanken geht Torsten Schmidt, unser Inhaber (und Sohn des Gründers), jedes neue Design bis ins kleinste Detail durch. Nach drei Jahren Planung mit allen in 3D entwickelten Details werden Modelle des Interieurs in Originalgröße angefertigt - um sicherzustellen, dass genügend Freiraum zum Bewegen vorhanden ist und dass das Interieur wirklich so funktioniert, wie Torsten es sich vorgestellt hat.

Sirius Yachts staff in a full-size model of the interior

Unsere Mitarbeiter und Eigentümer anderer Sirius Yachten, probierten diese Modelle, und jeder hatte noch etwas zur endgültigen Yacht beigetragen. Während des gesamten Bauprozesses wurde jedes Detail berücksichtigt. Während der letzten drei Monate verbrachte Torsten mindestens drei Stunden am Tag an Bord, oft, wenn alle Mitarbeiter schon nach Hause gegangen waren - wenn sie am nächsten Morgen zurückkamen, waren die Nachrichten nicht immer gut, weil ein Detail möglicherweise geändert werden musste.

Dieser Prozess und unsere Erfahrung haben uns Vertrauen in dieses neue Design gegeben. So viel, dass die Presse nur drei Tage nach dem Stapellauf an Bord gelassen wurde, um ihre Tests durchzuführen.

Danach ging Torsten segeln. Von einer Bootsmesse zur nächsten, segelte er bei jedem Wetter in vier Länder und sammelte dabei das Feedback der Interessenten vom Probesegeln nach den Messen. Dieser Prozess dauerte insgesamt zwölf Wochen, in jeder Koje und in jeder Kabine wurde geschlafen und an Bord gelebt. Täglich wurde die Yacht für die Messebesucher gründlich gereinigt.

Nach all dieser Zeit an Bord könnte man meinen, dass Torsten eine lange Liste von Modifikationen vorlegen würde. Aber das war nicht der Fall. Die einzigen Dinge, mit denen Torsten an Bord unzufrieden gewesen war, waren: Die Schwelle der Tür zum Duschraum musste verlängert und eine der Lampen in der Kombüse um einen Zoll versetzt werden.

Sirius Yachts logo white

Geschäftsführer – Torsten Schmidt
SIRIUS-WERFT GmbH
Ascheberger Straße 68
24306 Plön/Holstein

Tel: 0049 – 4522 – 744 61-0

Fax: 0049 – 4522 – 744 61-29
Email: ed.tf1635246116rew-s1635246116uiris1635246116@ofni1635246116

Erfahren Sie immer die aktuellen Neuigkeiten von Sirius Yachten

Abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter

Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.