Education

[:de]Wir sind ein mittelständischer Betrieb mit ca. 70 Mitarbeitern, die sich fast ausschließlich mit dem Neubau von Segelyachten beschäftigen.

Unsere Yachten, von 31 bis 40 Fuß, entstehen in eigener Fertigung; beginnend mit der Entwicklung, dem Formbau, der Herstellung von Kunststoffteilen, fortgesetzt über den Holzinnenausbau, den Beschlagsmontagen, bis hin zum Elektronik-und Motoreneinbau und das fertige Produkt wird von uns direkt an den Kunden ausgeliefert.
Wir bauen ca. 14 Schiffe im Jahr, die sich zwar ähneln, aber selten komplett gleich sind, da wir nach Möglichkeit alle individuellen Kundenwünsche berücksichtigen. Reparaturen, Service- und Winterlagerarbeiten werden von unserem Serviceteam in Auftrag genommen.

Das Spektrum der Ausbildung zum Bootsbauer ist sehr groß und vielschichtig. Unser Betrieb bietet Dir in enger Zusammenarbeit mit der Landesberufsschule für Bootsbauer in Travemünde, gesteuert durch Dein eigenes Engagement, eine bestmögliche Ausbildung, speziell in den Bereichen Holz und Kunststoff, im modernen Bootsbau.
In den vergangenen Jahren sind wir dazu übergegangen, zu unserer eigenen Information und der der Bewerber um Ausbildungsplätze, ein einwöchiges Praktikum als zwingende Voraussetzung für den Erhalt einer Lehrstelle in unserem Hause zu betrachten. Während dieses Praktikums werden wir versuchen, Dich durch alle Abteilungen zu schleusen und Dich möglichst vielen Mitarbeitern zur Seite zu stellen, um Dir einen möglichst umfassenden Einblick in unseren Betrieb zu vermitteln.
Die betrieblichen Aufwendungen für das Praktikum sind kostenlos, aber es werden auch keinerlei sonstige Kosten für Anfahrt, Unterbringung, Kleidung etc. übernommen.

Um einen guten Eindruck von der Ausbildung zu bekommen, möchten wir Dich noch auf ein kleines Video aufmerksam machen, dass Du unter
http://www.br.de/fernsehen/br-alpha/sendungen/ich-machs/im-bootsbauer100.html findest.

Sollte das für Dich von Interesse sein, wende Dich bitte telefonisch unter 04522 – 744 61-10 oder per E-Mail mit einer vollständigen Bewerbung unter info@sirius-werft.de an Frau Ulrike Schmidt.

Für das Praktikum wären mitzubringen:
– Kleidung, die schmutzig werden darf,
– Sicherheitsschuhe mit einer feinen Sohle, die nicht färbt und die Sicherheitsstufe S1P erfüllen
– gute Laune und Spaß an Booten

Bewerber, die jünger als 18 Jahre sind, müssen sich vorher beim Arzt bescheinigen lassen, dass sie eine Atemschutzmaske tragen können (hierbei handelt es sich um eine Staubschutzmaske), ohne dass gesundheitliche Bedenken vorliegen und dieses Attest (formlos und von jedem Hausarzt ausstellbar) dann zum Praktikum mitbringen.

Wir arbeiten montags bis donnerstags von 7:00 bis 15:45 Uhr und freitags von 7:00 bis 12:20 Uhr.
Wenn eine Unterbringungsmöglichkeit erforderlich sein sollte, haben wir als direkten Nachbarn zu unserer Werft
– zur einen Seite die Jugendherberge Plön, Tel.-Nr.: 04522 – 2576
– zur anderen Seite den Campingplatz Spitzenort, Tel.-Nr.: 04522 -2769
– da Plön Erholungsgebiet ist, gibt es viele Ferienwohnungen; ein Beispiel wäre Familie Bünning, Tel.-Nr.: 04522 – 2446

Bei Fragen und zur Terminabsprache freuen wir uns auf Deinen Anruf.

[:en]Schooling to become a boat-builder

Some information will give you an idea of our company: We are a medium-sized company with about 60 employees, occupied almost exclusively in building new sailing yachts. At the moment, the deck saloon yachts are being manufactured in the range 31 to 40 ft. Our yachts are produced internally from start to finish, from their development, the making of the small mould, the fabrication of plastic parts, constructing the wooden interior fittings, installing the metal fittings, through to the installation of electronics and engines. The complete boat is delivered by ourselves directly to our customer, and commissioned with the owner. We produce a limited number of 14 to 16 ships a year, and though they resemble each other, they are seldom alike, because, whenever possible, we endeavour to fulfil all the wishes of each individual customer. About every five years a new development is added. We rarely accept orders regarding repairs, maintenance and refitting work in the winter.

The spectrum of training as a boat-builder is wide and complex. Our company offers the best apprenticeship possible in the field of modern boat building, especially where wood and plastic are concerned, in close collaboration with the vocational school for boat-builders in Travemünde pushed, of course, by your personal motivation. In the recent years we have required an obligatory hands-on training of one week as a precondition for an apprenticeship place in our company, both for our information and for the information of the applicant. In the course of this training we try to lead you through all our departments and, if possible, you will accompany every single employee to obtain an all-embracing insight into the company. The company’s expenses for the hands-on training are free of charge, but we do not bear any costs for travel, accommodation, clothing etc.

If you are interested, or you have any questions, or you want to arrange an appointment, then please contact Mrs Ulrike Schmidt per telephone on +49 45 22 / 744 610 or by email info@sirius-werft.de

You will need for the training:
– clothing which may get dirty
– shoes which aresecure by step S1P, ideally with pale, soft soles
– and good humour!

We work
Monday to Thursday from 7am to 15:45pm and
Friday from 7am to 12:15pm.

In case you need accommodation, we have on one side, 20 metres away, the Youth Hostel, phone: +494522/2576, and 50 metres in the other direction is the camp site “Spitzenort”, Phone: +494522/2769.
Or next to us is the private house of Mrs Bünning, phone: +494522/2446.
Alternatively there is the possibility to park a caravan or a camper directly in our grounds.

So that you will find us easily, here are the directions:
If you arrive from the south, the best way to get to Plön is via the motorway A 1, by-passing Hamburg and turning onto the A 21, that is the former B 404 to Bornhöved. From there Plön is sign-posted. Shortly before Plön you pass through a village called Ascheberg. After this village you cross rail tracks twice and then go over a hill. At the bottom of the hill turn to your right at a signpost leading to the youth hostel and the sailing school. Now you are driving directly onto our yard. If you cross the rail track a third time, you have gone past the Sirius shipyard.

Yours, Torsten Schmidt[:]